600 g Sahne
300 g Zartbitterschokolade.

300 g Sahne steif schlagen – ohne zusätze !! – und zur Seite stellen.
die Schokolade vorsichtig und ganz langsam im Wasserbad schmelzen lassen. Vom Herd nehmen.

Die restlichen 300 g Sahne kurz aufkochen.
>>> Anmerkung von mir:
ich habe nur mit mittlerer hitze erhitzt und bei den allerersten aufkommenden bläschen den topf vom herd gezogen

und dann mit der flüssigen Schokolade mischen.
>>> der einfachheit halber: die sahne in die schokomasse gießen und mit dem schneebesen unterheben

In diese noch heiße Mischung (mindestens 45° C) langsam die steif geschlagene Sahne unterheben bis es eine glatte und cremige Konsistenz erreicht.
>>> anmerkung von mir: tut es nicht wirklich, es ist mehr flüssig als cremig !!

jetzt alles noch in Gläser oder eine Schüssel füllen und über Nacht, im Kühlschrank ruhen lassen.

Tipp:
die Mousse au Chocolat kann natürlich auch noch mit diversen Aromen und Gewürzen verfeinert werden (Honig, Kaffee, Thymian, Basilikum, Chili, Zimt, Pfeffer etc.). Diese einfach zusammen mit der Sahne aufkochen, falls noch Stückchen darin sind, durch ein Sieb schütten und dann ganz normal mit der Schokolade verrühren.

ob das wirklich immer klappt, werde ich berichten, wenn mir auch die zweite mousse nach diesem muster gelungen ist.

# # # # # # # # # # #

sie war super gelungen !!!!

ja, und deshalb soll das jetzt wieder sein; also in den nächsten tagen, will ich das noch einmal machen.

ich habe lust zum schlemmern.
überlege gerade: menge halbieren ginge auch . . . andererseits: das zeug ist dermaßen lecker . . .

# # # # # # # # # # #

dieses repept gibt es hier im blog noch einmal unter der kategorie „ohne Feuer“