Blog Image

carolas gaumenfreuden

ALLES IST FÜR DIABETKER tauglich; überwiegend anrechnungsfrei

ich verwende ausschließlich NEULAND-Fleisch von tieren aus artgerechter tierhaltung.

Gemüse
überwiegend frisch - aber nicht immer und auch nicht alles BIO - selten TK oder konserve.

Eier
stammen vom persönlich bekanntem bauernhof mit glücklichen hühnern. - inzwischen ist das leider nicht mehr möglich, denn Frau Hofgeschnatter ist 2013 unfassbarer weise verstorben.
seit 2014 beziehen wir die eier wieder von freilaufenden hühnern, allerdings nicht ganz so glücklich; denn die landen regelmäßig im kochtopf (nicht bei uns)

ZUCKER
wird fast ausnahmslos mit STEVIA ersetzt.

die Vollkorn „fertig“pizza

im feuer Posted on Fr, Januar 06, 2012 15:52

. . . und die vorbereitungen dazu.

angefangen habe ich damit um 11:06; denn wir wollen- ausnahmsweise – Mittags essen.

zunächst mal die tomatensoße zubereitet
aus tomatenmark, oregano, knoblauch
dann die anderen zutaten zum aptropfen oder waschen oder schneiden parat gestellt
den fertigteig vom bauckhof/demeter mit wasser und ein wenig feinem Olivenöl ansetzen . . .


und auf dem backpapier ausrollen . . .

aufs backblech ziehen . . .
mit der tomatensoße bestreichen, mais ( aus der dose, abgetropft) und paprika (frisch in streifen geschnitten) auflegen . . .

champignons frische und/oder aus der dose (abgetropft), kapern (abgetropft), milde, würzige pepperoni (entkernt und abgetropft) . . .

fein gehobelte zwiebelscheiben, fein geschnittene salami . . .

geriebenen emmentaler drüberstreuen und ab in den ofen . . .

nach 12 minuten backzeit noch zwei eier aufschlagen, noch einmal rd 12 minuten bei 220° backen und fertig ist die „schnelle“- -„fertig“-pizza

um 12.40 konnten wir dann die erste hälfte futtern. – *leckkker* –



Schweinefilet im Senfmantel

im feuer Posted on Fr, Januar 06, 2012 15:28

ein großes schweinefilet . . .
also machte ich den vorschlag, spieße zu machen.
der wurde begeistert aufgenommen.
als ich nun aber das wundervolle schweinefilet da so liegen sah, tat es mir leid darum es zu zerschnibbeln und auf spieße zu stecken.

mein nächster vorschlag war, das filet wieder im blätterteig zu machen, mit gemüsebeilage.
gemüse ja, fleisch auch – aber bäääh, keinen blätterteig . . . ob ich nicht das fleisch in alufolie machen könnte . . .
das wars.
und aus dem blätterteig mache ich kleine canapes mit sesam, kümmel und parmesan bestreut.
et voila.
freudige zustimmung.

und so gings los.

die köchin braucht als erstes ein küchengetränk. – da wurde ein schwarzes Köstritzer gewählt. smiley *muß ich wohl extra erwähnen: wir essen immer abends*

1 großes schweinefilet von gut 600 gr
4 mittlere knoblauchzehen mittelfein gehackt
eine oder mehrere sorten senf


gemüse geschnibbelt (auf dem bild von unten nach oben)
1 zwiebel in grobe würfel
1 apfel in kleine stücke
2 möhren gewürfelt
1 scheibe sellerie gewürfelt
20 cm dicke porrestange in halbe ringe
1 kohlrabi in streifen

aus den senfsorten einen mix in eine schüssel geben,
den knoblauch und gerösteter sesam dazu,
zu einem brei verrühren

das filet auf die alufolie legen und von oben rundherum mit dem senf bestreichen

jetzt in einer pfanne das gemüsse mit einem EL öl andünsten – ich wollte es unbedingt weich haben und war mir nicht sicher ob mir das nur in der folie im ofen gelingen würde und habe deshalb kurz vor gedünstet –

und nun um das filet herum anhäufeln, und die folie schließen, und ab damit in den ofen bei 180° für zwanzig minuten

fertig.
das filet war zart und saftig . . . lecker- wir haben als beilage die canapes (bild habe ich vergessen) dazu gefuttert.

. . . wenn jetzt einer guggelt wegen der canapes . . . ich weiß immer nicht wie ich diese kleinen blätterteigstückchen sonst nennen sollte . . . sie sind bei uns also nicht die üppig belegten kleinen brotstückchen . . .

guten appetit.



Neue Kartoffeln

gemischt heiß und kalt Posted on Fr, Januar 06, 2012 15:16

gewaschen und abgeschrubbt, mit der gabel mehrmals eingestochen, in gomasio gewälzt, frischer rosmarinzweig oben drauf und unten drunter, mit dünnen speckscheiben umwickelt, der rest gomasio drüber gestreut

und ab in den ofen. 180° Umluft 45-50 Minuten die letzten 5 Minuten evtl grillstufe, damit der speck knusprig wird

dazu gabs feldsalat mit chicore, kirschtomaten, blauen zwiebeln, und selbstgemachte Mayo-senf-sauce.

*war beides seeehr lecker*



körner-fleischbouletten

auf dem feuer Posted on Fr, Januar 06, 2012 15:08

normales rinderhack mit gewürzen nach wunsch und geschmack, bei mir war es salz, gomasio, curry, zitronenpfeffer
dazu
gehackte petersilie
gehackte geröstete kürbiskerne
sechskornmischung
gehackte geröstete sonnenblumenkerne
eine spitzpaprika klein geschnibbelt
ein ei.
keine semmeln, weil ja die körner drin sind.

achso, das Hills’s m/d im hintergrund kam aber nicht dazu

lecker, aber geschmacklich auch nicht wirklich anders als normal – nur mehr kauen ist angesagt . . .



Gemüseauflauf . . .

im feuer Posted on Fr, Januar 06, 2012 14:57

. . . nach eigenem geschmack und mit dem was so da ist, in der küche.

viiieeel paprika ( 5-6 große), als erstes,

und möhrchen (2 sehr große) . . .

+1 (große) blaue zwiebel

+1/2 kohlrabi + 1/2 – 2/3 (große) porreestange dazu . . .

kartöffelchen ( 2 sehr große) obenauf . . .

olivenöl, und (125 ml) heiße gemüsebrühe dazu
gut durchgemischt und – nach gusto- gewürzt.
bei mir waren es: meersalz, knoblauchpfeffer, curry.

und ab in den ofen bei 160° für 60 minuten . . .

leckkkker.



Putenschnitzel mit Mango

auf dem feuer Posted on Fr, Januar 06, 2012 14:44

ich hatte noch eingeweichte, getrocknete, mangowürfelchen im kühlschrank.
und weil schatz die mangostückchen (getrocknet) auch immer gerne nascht, bietet es sich an sie mit zu verarbeiten.

ich nehme immer diese, weil ohne Zuckerzusatz

3-4 El getrocknete, klein geschnittene Mango über nacht mit waser bedeckt einweichen

3-5 EL Öl in der pfanne bei mittlerer wärme mit salz und curry erhitzen
2 putenschnitzel ca 250gr pro stck einlegen
2 EL TK erbsen
1/2 stange Porre in scheiben geschnitten
und die mangowürfel (mit einweichwasser, wenn noch über) dazugeben
3-6 minuten braten (je nach dicke des fleisches)
wenden
ca 1/8 ltr wasser dazu geben
mit rosa pfeffer besteuen
weitere 3-6 minuten köcheln

dazu: wildreis mit naturreis

hat sehr gut geschmeckt und wird recht bald noch einmal gekocht

bilder folgen beim nächsten „nach-kochen“.



Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /customers/2/f/4/abf1.de/httpd.www/rezepte/wp-content/plugins/onecom-themes-plugins/modules/cookie-banner/templates/oc_cookie_banner_frontend.php on line 3 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /customers/2/f/4/abf1.de/httpd.www/rezepte/wp-content/plugins/onecom-themes-plugins/modules/cookie-banner/templates/oc_cookie_banner_frontend.php on line 4 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /customers/2/f/4/abf1.de/httpd.www/rezepte/wp-content/plugins/onecom-themes-plugins/modules/cookie-banner/templates/oc_cookie_banner_frontend.php on line 5 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /customers/2/f/4/abf1.de/httpd.www/rezepte/wp-content/plugins/onecom-themes-plugins/modules/cookie-banner/templates/oc_cookie_banner_frontend.php on line 6 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /customers/2/f/4/abf1.de/httpd.www/rezepte/wp-content/plugins/onecom-themes-plugins/modules/cookie-banner/templates/oc_cookie_banner_frontend.php on line 7 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /customers/2/f/4/abf1.de/httpd.www/rezepte/wp-content/plugins/onecom-themes-plugins/modules/cookie-banner/templates/oc_cookie_banner_frontend.php on line 8 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /customers/2/f/4/abf1.de/httpd.www/rezepte/wp-content/plugins/onecom-themes-plugins/modules/cookie-banner/templates/oc_cookie_banner_frontend.php on line 9 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /customers/2/f/4/abf1.de/httpd.www/rezepte/wp-content/plugins/onecom-themes-plugins/modules/cookie-banner/templates/oc_cookie_banner_frontend.php on line 10